Selzen, © TSC Rhein-Selz© TSC Rhein-Selz

 

Der Wilmshof ist schon seit vielen Generationen in Familienbesitz. Der Gewölbekeller der Familie Mohr wurde 1986 zu einem Weinprobierraum umgebaut und gehört heute zusammen mit der angrenzenden Scheune zur "Gutsschänke", die meherer Monate im Jahr geöffnet ist.

Allgemeine Informationen zu rheinhessischen Kuhkapellen

Die Entstehung der typisch rheinhessischen Gewölbe geht ins frühe 19. Jahrhundert zurück. Damals wollten die Bauern den Ertrag ihres Viehs mithilfe von Stallhaltung erhöhen und die Hinterlassenschaften als Dünger für ihre Äcker nutzbar machen. Zunächst wurde das Vieh im Erdgeschoss der Fachwerkhäuser untergebracht, darüber wurden Heu und Stroh gelagert. Diese Methode führte allerdings häufig zu Bränden, was die Bauern unter allen Umständen vermeiden wollten. Des Weiteren verfaulten die Holzbalken der Häuser besonders schnell durch Wärme und Ausdünstungen und Krankheiten fanden einen Nährboden. Im Zuge der Säkularisation, bei der unter anderem kirchliche Besitztümer verstaatlicht wurden, zogen erstmals Nutztiere in Kreuzgewölbekeller ein. Leichter Backstein war gut zu verarbeiten und faulte nicht, außerdem war er brandsicher und hygienischer. Ein weiterer Grund für diese Bauweise ist die altbewährte Statik, mit der es gelang, auch größere Räume einsturzsicher zu überdachen und somit Platz für mehr Vieh zu schaffen. Da diese Bauweise bislang nur von Kirchen und Klöstern bekannt war und einen sakralen Charakter hatte, war schnell ein neuer Name gefunden: Die Kuhkapelle!
Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich diese Bauart zum Statussymbol in Rheinhessen, bevor Gusseiserne Stangen das Gewölbe ablösten.

(Deskline)

 

Rhein-Selz bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rhein-Selz

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rhein-Selz




Gastronomie

in Rhein-Selz

zurück

Gastronomie in Rhein-Selz




Winzer & Weingüter

in Rhein-Selz

zurück

Winzer & Weingüter in Rhein-Selz




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6133 4901-333Oder einfach per E-Mail tourismus@vg-rhein-selz.de

Rhein-Selz im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!